Strampler & Co – Diese Erstausstattung braucht Dein Baby

0

Ein Baby ist auf dem Weg. Die Vorfreude ist groß und jetzt ist die Zeit, sich auf den neuen Erdenbürger vorzubereiten. Das Zimmer für das Baby wird renoviert und Möbel werden gekauft. Auch die Erstausstattung für das Baby darf nicht fehlen.

Geht man in Babymärkte und Fachgeschäfte wird man feststellen, wie viele Artikel hier für das Baby angeboten werden. Natürlich macht Einkaufen für das Baby Spaß, aber meist setzt schon das Budget gewisse Grenzen. Es stellt sich die Frage, was das Baby am Anfang wirklich braucht. Was gehört zu einer Erstausstattung?

Nur das Nötigste kaufen

Schwangeres Paar und Einkaufsliste auf Tafel

Strampler & Co – Diese Erstausstattung braucht Dein Baby

Es gibt Checklisten online die man ohne Probleme herunterladen kann und nach und nach die verschiedenen Dinge dort abhaken kann. Gewisse Dinge sind unbedingt notwendig, andere Dinge können komplett weggelassen werden.

Frauen, die zum ersten Mal Mutter werden, kaufen oft viele überflüssige Sachen. Wohingegen eine Mutter die schon mindestens ein Kind hat, weiß das ein Baby wirklich nur einige wenige Dinge tatsächlich braucht wie beispielsweise einen Hochstuhl.

Wenn man ein bestimmtes Budget hat, sollte man wirklich nur das Nötigste kaufen. Gut ist, wenn man während der Schwangerschaft diese Artikel für das Baby nach und nach kauft. Allerdings sollte man es so planen, das circa 4 – 6 Wochen vor dem eigentlichen Geburtstermin alle Sachen vorhanden sind. Weitere Informationen zur Babyausstattung findet man auch unter https://www.wickelkommodetest.de/baby-erstausstattung/.

Kleidung für das Baby

Wenn man die Kleidung des Babys kauft, sollte man bedenken, dass das Baby sehr schnell wächst. Das heißt, dass nicht zu viele Kleidungsstücke in der kleinsten Größe gekauft werden sollten. Besser ist die Kleidung in verschiedenen Größen zu kaufen. In der kleinsten Größe sollten circa nur fünf Bodys, fünf Strampler und eine Jacke sein. Zusätzlich braucht man noch circa zwei Mützchen und im Winter vielleicht noch eine wärmere Jacke.

Wer Hosen und Pullis kauft braucht 2 – 3 Paar Söckchen. Die Kleidung für das Baby sollte weich sein und sich auf der Haut gut anfühlen. Deshalb sind Naturfasern, wie Baumwolle, hier am besten. Außerdem sollte darauf geachtet werden, dass die Babybekleidung gut auf heiß gewaschen werden kann. Ein wichtiger Tipp ist, die Babybekleidung nicht zu groß zu kaufen.

Manche Eltern denken, dass sie die kleinen Größen überspringen können und gleich zu größeren Größen übergehen können. Bedenken sollte man dabei, dass die Babyhaut sensibel ist und das Babys die zu große Sachen als störend empfinden können. Auch können die Arme und Hände, aber auch die Beinchen in zu langen Sachen beim Strampeln hängen bleiben.

Was in die Krankenhaustasche gehört

Um das Baby vom Krankenhaus nach Hause zu bringen, braucht man natürlich auch eine Ausstattung. Das heißt, das in die Tasche für das Krankenhaus mindestens ein Strampler, eine weiche Jacke, eine weiche Mütze und eine Decke für das Baby gepackt werden sollte. Entscheidet man sich für Hose und Pulli, dann braucht man natürlich auch ein paar Söckchen.

Die Krankenhaustasche ist sehr wichtig und sie sollte schon einige Wochen vor dem Geburtstermin bereitstehen. Außer dem Outfit für das Baby und der persönlichen Kleidung braucht man nach der Geburt ein paar Dinge, die man bedenken sollte. Unter anderem sollte man in die Krankenhaustasche auch einen Still-BH einpacken. Genaue Listen für die Krankenhaustasche gibt es hier online ebenfalls.

Für Babys Zimmer

Eingerichtetes Kinderzimmer

Für das Einrichten des Kinderzimmers sollte man sich Zeit lassen

Sehr wichtig ist das Bett des Babys. Ein gutes Gitterbett und eine Matratze müssen unbedingt angeschafft werden. Viele Eltern kaufen zusätzlich auch noch einen Stubenwagen oder eine Wiege für die ersten Wochen. Dies hängt von den individuellen Bedürfnissen ab, ist aber keine Notwendigkeit. Für das Babybett müssen auch passende Matratzenauflagen und Bettwäsche (Laken) gekauft werden.

Babyschlafsäcke sind oft auch ein empfohlenes Teil für die Babyerstausstattung – dann wird keine Zudecke benötigt. In das Zimmer des Babys gehört auch ein guter Wickeltisch mit Wickelauflage. Für das Wickeln braucht man zuerst einmal ein Paket Windeln in Größe eins, Pflegetücher, Wundschutzcreme und natürlich einen Windeleimer. Eine Wickeltasche sollte in der Erstausstattung auch nicht fehlen.

Ein Kinderwagen sollte ebenfalls auf der Liste der Erstausstattung stehen. Für das erste Bad braucht man eine Babybadewanne, weiche Handtücher und Waschlappen und natürlich einen Badezusatz für das Baby. Gut ist auch die Anschaffung eines Badethermometers. Weitere Teile zu der Ausstattung des Babys kann man auch noch gut nach der Geburt kaufen.

Der Autositz

Ganz wichtig und oben auf der Liste sollte der Sitz für das Auto stehen. Dieser wird schon auf der Fahrt von der Klinik nach Hause gebraucht. Die Auswahl eines Autositzes mag überwältigend sein im Angesicht der vielen Modelle. Es gibt hier verschiedene Gewichtsklassen, angefangen von 0 bis hin zur Gewichtsklasse 3. Die kleinste Gewichtsklasse steht hier für die Babyschale für ein Alter von 0-9 Monaten. Auf dieser Seite kann man sich weiterführend zu diesem Thema informieren.

Daher lohnt es sich, gut zu recherchieren und Modelle miteinander zu vergleichen. Wichtig ist, dass er den gesetzlichen Normen für die Sicherheit des Kindes entspricht. Auch sollte er nicht zu schwer sein. Gut ist, wenn man im sich Geschäft die verschiedenen Autositze einfach mal genauer anschaut. So wird man die Unterschiede leichter sehen.

2 votes, average: 5.00 out of 52 votes, average: 5.00 out of 52 votes, average: 5.00 out of 52 votes, average: 5.00 out of 52 votes, average: 5.00 out of 5 (2 Bewertungen, Durchschnitt: 5.00 von 5)
Loading...

1 Bild © PhotographyByMK – Fotolia.com
2 Bild © Matthias Buehner – Fotolia.com

Comments are closed.