Kinderwunsch mit Endometriose-Erkrankung

0

Endometriose ist eine wenig bekannte Krankheit, an der ausschließlich Frauen leiden. Trotz der geringen Bekanntheit sind viele Frauen betroffen. Allein in Deutschland erkranken jährlich zwischen 30.000 und 40.000 Frauen an Endometriose. Wer betroffen ist, hat oft Schwierigkeiten, ein Kind zu bekommen. Der Kinderwunsch muss aber auch mit Endometriose nicht unerfüllt bleiben.

Was ist Endometriose?

KinderwunschEndometriose ist eine der häufigsten gynäkologischen Erkrankungen. In vielen Fällen ist sie der Grund für einen unerfüllten Kinderwunsch. Eine Endometriose Kinderwunsch Behandlung verläuft meist genauso individuell wie die Krankheit selbst.

Bei Frauen, die unter Endometriose leiden, bildet sich außerhalb der Gebärmutter Gewebe, das dem in der Gebärmutter ähnelt. In der Regel kommt es in Bereichen des Bauchraums dazu sowie in Eierstöcken und Eileitern. Ähnlich wie das Gebärmuttergewebe wird auch das außen liegende Gewebe von Geschlechtshormonen gesteuert. Das bedeutet, es baut sich ab und auch wieder auf. Da das Gewebe allerdings außerhalb der Gebärmutter liegt, kann es nicht abbluten. Das führt zu Vernarbungen und Zystenbildung.

Die Ursachen für das Auftreten von Endometriose sind weitgehend unbekannt, allerdings ist die Krankheit ohne Zweifel östrogenabhängig. Möglicherweise gibt es auch eine erbliche Komponente. Bisher haben sich zwei Vermutungen bezüglich der Ursache für Endometriose durchgesetzt:

1. Schleimhautzellen werden aus der Gebärmutter nach außen verschleppt, zum Beispiel durch einen Blutrückfluss während der Menstruation.

2. Hormonell bedingt bilden sich Schleimhautzellen außerhalb der Gebärmutter von allein.

Endometriose wird meist spät erkannt, weil die Symptome auch auf viele andere Krankheiten hindeuten. Wer betroffen ist, leidet zum Beispiel an:

  • Unterbauchschmerzen
  • Starker und unregelmäßiger Menstruation
  • Zystenbildung
  • Schmerzhaften Blutungen

Häufig geht mit der Krankheit ein unerfüllter Kinderwunsch einher. Das ist auch oft der Zeitpunkt, zu dem die Endometriose festgestellt wird. Endometriose ist die dritthäufigste Ursache für einen unerfüllten Kinderwunsch, deswegen wird in solchen Fällen meist auch auf diese Krankheit getestet. Die Fruchtbarkeit kann bei betroffenen Frauen um bis zu 50 Prozent reduziert sein. Das ist abhängig von der Schwere der Endometriose. Aber auch Alter und bisherige Behandlungsmaßnahmen spielen eine Rolle.

Für die eingeschränkte Fruchtbarkeit durch Endometriose gibt es verschiedene Gründe. Zum einen bringen die Schleimhautnester im Unterleib das natürliche Zusammenspiel der weiblichen Fortpflanzungsorgane aus dem Takt, zum anderen kann eine im Eierstock eingenistete Schleimhaut den Zyklus negativ beeinflussen. Zudem kann es im Verlauf der Krankheit zu Verklebungen oder Verwachsungen an Gebärmutter, Eileitern und Eierstöcken kommen. Auch das biochemische Gleichgewicht ist gestört, was sich negativ auswirkt auf Eireifung, Eisprung sowie Transport des Eis und Einnistung des befruchteten Eis in die Gebärmutter.

So erfüllen Sie Ihren Kinderwunsch trotz Endometriose

KinderkriegenFrauen, die an Endometriose leiden, müssen nicht mit einem unerfüllten Kinderwunsch leben. Es gibt verschiedene Optionen, trotz der Krankheit schwanger zu werden. Häufig helfen Eizellen Spenden, zum Beispiel, wenn die eigenen Eizellen aufgrund der Endometriose unbrauchbar sind. Das kann vorkommen, wenn die Funktionalität der Eierstöcke unter der Endometriose leidet. Auch chirurgische Eingriffe stellen eine Möglichkeit dar. Die Schleimhautherde können operativ bei einer Bauchspiegelung entfernt werden, so wird eine Spontanschwangerschaft wahrscheinlicher. Allerdings ist das keine endgültige Lösung, bei vier von fünf Frauen kommen die Schleimhautherde zurück. Wirklich endgültig frei von Endometriose ist man nur, wenn die Eierstöcke oder Eileiter entfernt werden.

Generell ist eine künstliche Befruchtung bei einer Endometriose-Erkrankung eine sinnvolle Option, um sich seinen Kinderwunsch zu erfüllen. Egal ob mit den eigenen Eizellen oder einer Eizellenspende. Erkrankte Frauen mit Kinderwunsch sollten am besten in einem spezialisierten Endometriose- Kinderwunschzentrum vorstellig werden. Dort wird man fachkundig beraten und bekommt realistische Alternativen aufgezeigt.

Leave A Reply